Flor d'ametler


Fleur d'Ametler Huhn
Das "Flor d'ametler"-Huhn,
stammt aus Katalonien,
einer Region im Nordosten Spaniens,
und ist dort seit Jahrhunderten als
geschecktes Zwerghuhn bekannt.
Es ist dem Steinpiperl insgesamt
verblüffend  ähnlich,
kommt jedoch anders als dieses,
ausschließlich in gescheckten
Varianten vor.
Die Henne auf dem obrigen
Foto ist "schwarz-weißgescheckt",
eine Variante die bei
Flor d'ametler-Hühnern
besonders häufig vorkommt.
Ich war im
Sommer 2019 in Katalonien
und traf dort
fast ausschließlich auf
Varianten mit hohem
Schwarzanteil in der Gefiederfärbung.
Einige davon hatten zusätzlich
auch goldene Einsprenkelungungen
im Gefieder, wie die Henne
auf dem Foto unterhalb
dieses Textes. Generell wären
bei den Flor d'ametler-Hühner
vielerlei Spielformen bekannt,
mit einer ähnlich
großen Farbpalette, wie man sie
auch bei den
Schwedischen Blumenhühnern
vorfindet. Immer müssen
die Tiere dabei jedoch
das weiße Scheck-Gen
"Mottled" zeigen, denn der
spanische Name
bedeutet übersetzt
"Mandelblüte" womit darauf
hingewiesen wird, dass
diese Tiere ein
blumiges Zeichnungsmuster aufweisen,
also weiße Tupfen.
Die gleiche Herleitung
findet sich ja auch
bei den Bezeichnungen
"Millefleur" und "Blumenhuhn"
bei anderen Rassen.
Fleur d'Ametler Hühner
Mit 700 bis 900 Gramm Körpergewicht, ist das Flor d'ametler
,
zweifelsfrei eine der kleinsten spanischen Hühnerrassen. Im hohen
Sommergras kann man freilaufende Exemplare
oft nur schwer ausfindig machen. Die Tiere gelten
in Spanien als "Selbstversorger", die sich bei ausreichendem
Auslauf als eifrige Futtersucher erweisen.
Fleur d'Ametler Huhn
Charakterlich kann man Flor d'ametler-Hühner getrost
als sehr lebhaft einstufen und in Freilandhaltung mit großzügigem
Platzangebot, verwildern die Tiere schnell. Trotz ihrer geringen
Größe werden sie nur selten Opfer von Raubtieren oder Greifvögeln,
weil sie sehr aufmerksam sind uns gut fliegen können.
Für beengte Volieren sind Flor d'ametlers nur bedingt
geeignet.
Fleur d'Ametler Huhn
Henne der Rasse Flor d'ametler
legen ca. 80 bis 100 Eier im Jahr,
erbringen diese Leistung jedoch
zuweilen selbst noch in ihrer fünften
Legeperiode. Als Legerasse
kann man diese Zwerghühner
also gewiss nicht einstufen,
aber zumindest reicht die
Anzahl der Eier für den
Fortbestand der
Rasse völlig aus.
*

Fleur d'Ametler Henne
Beim Flor d'ametler-Huhn
sind die Läufe meist fleischfarben,
es treten allerdings
auch Exemplare mit
hellgrauen Beinen auf.
Fleur d'Ametler Hahn
Die Hähne sind beim Fleur d'ametler
ausgesprochen lebhaft
und aufmerksam. Rangkämpfe
sind an der Tagesordnung
und manche Linien gelten als
überaus aggressiv, was vermutlich
vom Einfluss der spanischen
Kampfhühner
"Combatiente español"
herrüht, die zweifelsohne
im Genpol der Fleur d'ametlers
mitmischen und eine
ähnlich große Farbpalette
vorzuweisen haben wie diese.

Pita Pinta Asturiana Huhn
Flor d'ametler-Hühner sind nicht die einzige Hühnerrasse Spaniens,
die in der Regel in gescheckten Varianten in Erscheinung tritt. Auch
das Pita Pinta Asturiana-Huhn, aus Asturien,
ist in "schwarz-weißgescheckt" und "rot-weißgescheckt" bekannt.
Allerdings züchtet man diese deutlich größere Rasse, in der Regel
in erbfesten Farbschlägen und die Tiere werden zum Teil auch
auf Geflügelschauen als durchgezüchtete Rassetiere präsentiert.
Eine echte Landrasse, wie das Flor d'ametler, sind sie
damit selbstredend nicht mehr.
Katalanischer Esel - Riesenesel
Die katalanische Heimat des Flor d'ametler-Huhns ist ein
regelrechtes Paradies für die Freunde gefährdeter Nutztierrassen.
Diese Herde Katalanischer Esel, bei denen es sich um
regelrechte Riesenesel handelt, kam mir bei meiner
Reise im Sommer 2019 beispielsweise ebenfalls vor die Linse.